IPM Deutschland stellt Weichen für die Zukunft

Bei einer offenen Präsidiumssitzung in den Räumlichkeiten der CSU Oberbayern wurden wegweisende Entscheidungen für die zukünftige Entwicklung der IPM Deutschland getroffen. U.a. wurde Alexander Rulitschka zum Vizepräsidenten gewählt und der Vereinssitz von Garmisch-Partenkirchen nach München verlegt. Zudem wurde ein einstimmiger Antrag an die IPM International gerichtet – nämlich Staatsminister a.D. Dr. Thomas Goppel mit dem Middleeurope Award 2020 auszuzeichnen. IPM Int. Präsident Dr. Philipp Depisch nahm den Antrag entgegen und freute sich sein Deutsches Pendant Matthias Leis mit der IPM Ehrennadel für seine Verdienste um die Organisation auszeichnen zu dürfen.

Gruppenfoto